en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1999
The Green Mile
The "King's" Speech
Michael ist begeistert von The Green Mile
The Green Mile gehört noch immer zu den besten Stephen-King-Verfilmungen aller Zeiten. Mir persönlich gefallen vor allem der Aufbau und die Erzählweise.

Das gesamte Werk kommt so unbeschwert und angenehm rüber und das obwohl es so bewegend, emotional und auch deprimierend ist. So etwas habe ich zuletzt in Silver Linings festgestellt, aber Vergleiche sollten hier gar nicht gezogen werden. The Green Mile ist zeitlos.

Tom Hanks ist für mich einer der ganz großen Namen und wenn dann in den Nebenrollen Personen wie Sam Rockwell und Michael Clarke Duncan auftauchen, kann eigentlich schon nicht mehr viel schiefgehen.

Die Kamerafahrten sind klasse, die Optik sorgt für eine stimmige Atmosphäre und trotz einiger Längen empfinde ich diesen Film auf vielen Ebenen als sehr spannend.

Für Filmfreunde, -experten und die, die es noch werden wollen führt an diesem Meisterwerk kein Weg vorbei.
6
0
Film
1999
The Green Mile
13
0
1
IMDB
8.5 von 10
Genre
Drama, Fantasy, Crime
Länge
189 Minuten
Handlung
Paul Edgecomb und seine Kollegen sind Wärter im Todestrakt eines Gefängnisses in den 30ern. Paul versieht seinen Job zwar immer noch mit der größtmöglichen Menschlichkeit, doch er wird zunehmend zynischer, da er ständing Menschen sterben sieht. Außerdem ist er krank. Da kommt ein neuer Delinquent in den Trakt: John Coffey, ein farbiger Riese von friedlichster Bauart, der im Dunkeln Angst hat.
Regisseur
Frank Darabont
Besetzung
Tom Hanks als Paul Edgecomb
Michael Clarke Duncan als John Coffey
Bonnie Hunt als Jan Edgecomb
David Morse als Brutus "Brutal" Howell
Michael Jeter als Eduard Delacroix
Graham Greene als Arlen Bitterbuck
Patricia Clarkson als Melinda Moores