en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2006
Prestige - Die Meister der Magie
Meister der Magie...
Michael ist begeistert von Prestige - Die Meister der Magie
...sind vor allem Regisseur Christopher Nolan und sein grandioser Cast. Und genau das beweisen sie in diesem Meisterwerk, das irgendwo zwischen Mystery, Fantasy, Drama und Thriller seinen ganz eigenen Platz einnimmt.

Der oberflächliche Grundkörper der Story ist ganz klar der Wettkampf zweier Künstler um Ruhm, Erfolg und Aufmerksamkeit. Allein der Titel "Prestige" ist dabei so schön doppeldeutig, dass ich schon dafür applaudieren würde.

Doch es treten noch mehrere Aspekte in den Vordergrund. Selbstjustiz, Sozialverhalten, Neid, Sehnsucht, Obsessionen, Leidenschaft usw. Durch die Leistungen des fantastischen Hugh Jackman und des noch fantastischeren Christian Bale wirken all diese Nebenschauplätze trotzdem niemals überladen. Michael Caine glänzt als Erzähler ebenso wie Scarlett Johansson, Andy Serkis oder David Bowie in Nebenrollen.

Die Geschichte selbst ist hier der Star. Es werden historische Figuren wie Tesla eingestreut & wenig später tatsächlich magische Momente inszeniert. Die düstere Atmosphäre, die interessanten Dialoge und die herrlichen Twists am Ende der Story verpassen Prestige diesen ganz eigenen Nolan-Stil.

Für mich ist Prestige ein Klassiker, der weit mehr ist als nur ein Film für Freunde der Zauberkunst. Das hier ist richtig gutes und vor allem spannendes Kino für Fans von Inception oder Now You See Me.
3
0
Film
2006
Prestige - Die Meister der Magie
8
2
0
IMDB
8.5 von 10
Genre
Drama, Thriller, Science Fiction, Mystery
Länge
130 Minuten
Handlung
Im viktorianischen Zeitalter, zur Zeit der Jahrhundertwende, lernen sich die konkurrierenden Magier Robert Angier und Alfred Borden kennen. Aus freundschaftlicher, jugendlicher Konkurrenz erwächst jedoch bald etwas wesentlich Schlimmeres, denn nicht nur neidet jeder dem Anderen das Talent, Roberts Frau stirbt auch bei einem von Alfreds risikobewehrten Tricks.
Regisseur
Christopher Nolan
Besetzung
Hugh Jackman als Robert Angier
Christian Bale als Alfred Borden
Michael Caine als Cutter
Scarlett Johansson als Olivia Wenscombe
Andy Serkis als Alley
David Bowie als Nikola Tesla
Piper Perabo als Julia McCullough