en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2002
Irreversibel
Vorsicht, schwer verdaulich
Michael ist enttäuscht von Irreversibel
Die Erzählerische Art und Weise des Films, nämlich rückwärts, macht neugierig. Darsteller wie Vincent Cassel und Monica Bellucci sind großartig. Die Atmosphäre ist sehr depressiv und düster. Ich habe auch nichts gegen Rape-and-Revenge-Filme.

Ich muss allerdings sagen, dass die fast 20-minütige Vergewaltigungs-Szene hart in die Magengrube schlägt. Ungeschnitten. Es dürfte einige geben, für die diese Aufnahmen harter Stoff sind. Und deshalb bewerte ich den Film hier auch lieber als Mist, statt als Kunst. Er ist nämlich definitiv kein Streifen für die allgemeine breite Masse. Er ist arg verstörend.
0
7
Als Mist würde ich den Film in kleinster Weise bezeichnen. Ein hervorragender Film mit super Darstellern, einer guten, wenn auch bitterbösen Story und super Kamerafahrten
Das nenn ich mal ne vernünftige herangehensweise an eine filmbewertung........
.....NOT
Nicht jeder erkennt den Kunstgedanken oder die tiefere Aussage hinter diesen Filmen. Und eben diesen Leuten rate ich vom Film ab. Ich finde, er ist nicht für Massenpublikum bestimmt und dazu stehe ich. Lieber werte ich den Film hier ab, als ihn Jüngeren hier einfach so zu empfehlen. Sorry
Aber deshalb gleich schlecht bewerten obwohl du ihn ga gut findest. .? Ich glaub jeder sollte soviel Verantwortung besitzen um selbst zu entscheiden ob er den film sehen kann. Aber ich verstehe dein Anliegen und deinen Gedanken dahinter find ich lobenswert
Wenn das Verstörende das einzige "manko" für dich an dem Film ist, könntest auch genauso in die Kritik schreiben, für welche Menschen er deiner Meinung nach geeignet ist und für welche nicht.... Zb. "nicht für massenpublikum bestimmt aber sehr wertvoll" = positiv. Ansonsten denkt man, der Film ist ganz schlecht und keiner guckt ihn. Schade.
Du
Film
2002
Irreversibel
2
0
1
IMDB
7.4 von 10
Genre
Drama, Crime, Thriller, Mystery
Länge
97 Minuten
Handlung
Auf einer Party hat Alex einen heftigen Streit mit ihrem Freund Marcus und geht daraufhin allein nach Hause. Das erweist sich als folgenschwerer Fehler, denn Alex wird auf dem Heimweg in einer Straßenunterführung vom Zuhälter Le Tenja vergewaltigt. Als Marcus und Alex’ Ex-Mann Pierre davon erfahren, machen sich die Beiden auf die Suche nach dem Täter.
Regisseur
Gaspar Noé
Besetzung
Monica Bellucci als Alex
Vincent Cassel als Marcus
Albert Dupontel als Pierre
Jo Prestia als Le Tenia
Philippe Nahon als Philippe
Stéphane Drouot als Stéphane
Jean-Louis Costes als Fistman