en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2015
San Andreas
The Rock verhaut Erdbeben
Michael findet San Andreas okay
Über Roland Emmerich's 2012 gibt es viele verschiedene Meinungen. So oder so ist es der letzte große Quake-Buster seit gefühlten Ewigkeiten gewesen. Vor allem die ersten 45 Minuten hatten mir Spaß gemacht und genau an diesem Punkt setzt San Andreas an.

Die Eingangszene hätte mir fast auf einen Schlag die ganze Vorfreude auf den Film genommen, so dumm ist sie. Zum Glück geht's danach aber bergauf. Klar ist, dass der Zuschauer einen Kompromiss eingeht und ein gutes Drehbuch gegen Disaster-Entertainment eintauscht. Wem das klar ist, der wird auch nicht enttäuscht.

Ja es gibt Logiklücken so groß wie der San Andreas Graben und ja es gibt Klischees wie in einem Emmerich Best of. Doch den eigenen Ansprüchen, die nicht hoch sind, wird San Andreas gerecht.

Dwayne Johnson ist einfach ein netter Kerl, er allein wertet einen Film schon auf. Ähnlich wie Stallone, Willis und Co. Viel abverlangt wird hier keinem, trotzdem möchte ich Carla Gugino hervorheben, die ihre Rolle der besorgten Mutter mit viel Spielfreude ableistet. Leider ist sie nur das 3. Rad am Wagen.

Neben "The Rock" dreht sich nämlich viel um Alexandra Daddario und ihre Augen. Alle vier. Ernsthaft, ist ihre Rolle irgendwie Teil der eigenen PR? Nur Lobeshymnen und Nahaufnahmen. Sieht ja nicht übel aus, nur ist es etwas penetrant.

Ähnlich wie bei Jurassic Park o.ä. spielen die Figuren hier aber nur eine Nebenrolle. Der Star ist das Beben. Es sieht bombastisch aus, teils sogar richtig realistisch, der Sound ist enorm. Leider alles auf FSK 12 geschraubt, damit auch kleine Kiddies ihre Freude am Tod von Millionen Menschen haben.

Die Effekte sind ansehnlich, die 3D-Brillen mal wieder unnötig. Insgesamt bekommen wir eine rasante Achterbahnfahrt geliefert, die igendwie unspektakulär endet, mittendrin aber wuchtig zuschlägt.

Die Bewertung wäre noch besser ausgefallen, wären diese Dumpfbackensprüche wie "Ist lang her, dass ich Dich so zum Schreien gebracht hab" nicht gewesen. Und dann war da noch diese amerikanische Flagge....Würg...

Spannung:???
Action:?????
Erotik:?
Humor: ???
Gewalt:
Herz:

Viele Cineasten und Fans der Kunst wünschen sich den Film garantiert zwischen die Gräben der tektonischen Platten gequetscht. Für das, was ein Genre - Fan wie ich erwartet hat, wird ausreichend Unterhaltung geboten. Einen Zusatzpunkt auf der Richterskala gibt es für Sias Version California Dreaming.

Mehr Filme: derfilmtipp.de
6
2
Sehr unterhaltsam geschrieben. Mach weiter so. Freue mich auf die Blue ray . Das kino jahr 2015 ist mir jetzt schon teuer genug ?
Dankeschön :) Ja auf Blu ray sollte der genügen ?
Film
2015
San Andreas
8
9
3
IMDB
6.1 von 10
Genre
Drama, Action, Thriller, Adventure
Länge
114 Minuten
Handlung
Die berüchtigte San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien löst ein Erdbeben der Stärke 9 aus, die Folgen sind verheerend. Trotzdem versuchen sich ein mutiger Rettungshubschrauber-Pilot und seine Frau, mit der er sich auseinandergelebt hat, zusammen von Los Angeles nach San Francisco durchzuschlagen, um ihre gemeinsame Tochter zu retten. Doch ihre tückische Reise nordwärts ist nur der Anfang, und gerade, als sie glauben, bereits das Schlimmste überstanden zu haben, bricht die Hölle erst richtig los...
Regisseur
Brad Peyton
Besetzung
Ioan Gruffudd als Daniel Reddick
Alexandra Daddario als Blake
Dwayne Johnson als Ray
Carla Gugino als Emma