en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2015
Macbeth
Toller Film, leider schwache Frauen
Sophie ist begeistert von Macbeth
William Shakespeare ist vermutlich der beliebteste Dramatiker des Kinos, was daran liegen mag, dass Geschichten von Macht und Verrat bedauerlich zeitlos sind. Dennoch lässt sich bemängeln, dass nicht mehr Shakespeare-Verfilmungen von Regisseurinnen entstehen, die den Erzählungen eine neue, weibliche Perspektive verleihen. Oder auch, dass nicht mehr Stücke von Dramatikerinnen für die Leinwand adaptiert werden. Doch das nur am Rande.

Macbeth kommt über seine eigenen Taten nicht hinweg und verliert den Verstand. Er ist das Opfer weiblicher Hexerei, Prophezeiungen und Manipulation geworden, die ihn gezielt da getroffen haben, wo es am meisten Schmerz: an seinem männlichen Ego. Die Frau ist bei all dem nur scheinbar die stärkere Figur, die einen unsicheren Mann zu einem Mord verleitet. Tatsächlich ist Macbeth seiner intriganten Frau moralisch überlegen. Shakespeares Macbeth entlarvt also kein männliches Heldenideal, sondern unterstreicht es!

Herr Shakespeare hatte offenbar eine große Skepsis gegenüber der weiblichen Spezies. Das können wir Justin Kurzel nicht anlasten. Doch ich bestehe darauf – wie schon im Fall von Unbroken und Everest – dass das Abschieben der Verantwortung auf die literarische Quelle oder vermeintlich wahre Ereignisse eine billige Ausrede darstellt. Denn wie schon eingangs erwähnt: Nichts spräche dagegen, mal andere Geschichten als die von Männern über Männer zu erzählen. Ebenso wenig wie etwas dagegen spräche, alten Geschichten einen neuen Anstrich zu verleihen und die künstlerische Freiheit der Filmregie für einen Perspektivwechsel zu nutzen, zum Beispiel um die altbekannte Geschichte aus der Sicht der Frau zu erzählen.

Lest die ganze krittiq zum Film auf www.filmloewin.de
17 Krittiqs
1
0
Film
2015
Macbeth
7
1
0
IMDB
6.7 von 10
Genre
Drama, History
Länge
113 Minuten
Handlung
Angetrieben von seiner ehrgeizigen Ehefrau und der Prophezeiung, Herrscher von Schottland zu werden, ermordet der Heerführer Macbeth König Duncan und besteigt den Thron. Von Habgier und Machthunger getrieben, beseitigt das Paar in der Folge alle, die ihnen gefährlich werden können. Doch ihrer mit Blut getränkten Schreckensherrschaft droht schon bald der tiefe Fall...
Regisseur
Justin Kurzel
Besetzung
Michael Fassbender als Macbeth
Marion Cotillard als Lady Macbeth
David Thewlis als Duncan
Paddy Considine als Banquo
Jack Reynor als Malcolm
Sean Harris als Macduff
Elizabeth Debicki als Lady Macduff