en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2015
James Bond 007 - Spectre
Erwartbar sexistisch
Sophie ist enttäuscht von James Bond 007 - Spectre
Ein feministischer Blick auf Spectre, einen James Bond Film, so werden viele argumentieren, könne ja nur skandalöse Ergebnisse liefern. Eine solche Analyse sei daher grundsätzlich sinnbefreit, lebt doch die Filmreihe von dem testosteronsprühenden, übermenschlichen Helden und seinen zahlreichen Bunnys, die ja nicht Umsonst „Bond-Girl“ heißen, also ausschließlich in Abhängigkeit von der männlichen Hauptfigur charakterisiert werden. Ich tue es trotzdem und sei es nur um zu zeigen, was viele schon wissen und doch ignorieren, nämlich dass wir auch – oder insbesondere – mit den James Bond Filmen immer wieder sexistische Geschlechterstereotypen rekonstituieren. Und das, meine lieben Leser_innen, muss im Jahr 2015 einfach nicht mehr sein… Wenn es denn überhaupt jemals sein musste.

Dramaturgie

Jetzt wird es interessant. Frauen gibt es in Spectre zwar auffällig wenig, doch sie sind unheimlich wichtig für den Verlauf der Geschichte. Es ist die in Skyfall verstorbene M, die den Impuls für Bonds aktuelle Mission gegeben hat, es ist Madeleine, die beschützt und somit gefunden werden und am Ende, wie sollte es anders sein, gerettet werden muss. Das Bond-Girl als solches erweist sich hier klar als Mittel zum Zweck, genauer gesagt als Mittel zur Qual, denn die Drohung gegen die geliebte Frau ist stets eine emotionale Attacke auf den sonst so souveränen Helden. Der arme Bond verliert im Zuge seiner Karriere eine Frau nach der anderen. Diese Frauen jedoch sind noch viel ärmer, denn niemand interessiert sich für sie. Ihre Rolle besteht darin, hübsch auszusehen, den Held zu Heldentaten zu inspirieren und schließlich die Tragik seiner Person zu untermauern. Bond verliert die Frauen wie er seine Autos verliert: Sein Eigentum wird ihm genommen und rasch durch Neues ersetzt. Die Tragik besteht niemals im Tod der weiblichen Figur, sondern ausschließlich im Schmerz des Helden. Die Frau hat schlicht und einfach nicht den Status einer Person.

Lest meine ganze krittiq zum Film auf www.filmloewin.de
17 Krittiqs
3
0
Film
2015
James Bond 007 - Spectre
19
19
4
IMDB
6.8 von 10
Genre
Action, Crime, Thriller, Adventure
Länge
145 Minuten
Handlung
James Bond erhält eine kryptische Botschaft aus der Vergangenheit, die ihn auf eine nicht genehmigte Mission nach Mexico City und schließlich auch nach Rom führt, wo er Lucia Sciarra, die schöne und verbotene Witwe eines berüchtigten Verbrechers, kennenlernt. 007 infiltriert ein Geheimtreffen und deckt die Existenz einer finsteren Organisation auf: SPECTRE. Währenddessen in London: Max Denbigh, der neue Kopf des Zentrums für nationale Sicherheit, hinterfragt Bonds Handlungen und zweifelt die Relevanz des MI6 an. Heimlich sichert sich Bond die Hilfe von Moneypenny und Q, um Madeleine Swann, die Tochter seines alten Widersachers Mr. White, aufzustöbern. Sie könnte der Schlüssel dazu sein, das um SPECTRE gesponnene Netz zu entwirren. Als Tochter eines Auftragskillers versteht sie Bond auf eine Weise, wie es die meisten anderen nicht können. Und als er aufs Herz von SPECTRE zusteuert, erfährt 007 von einer schrecklichen Verbindung zwischen sich und dem Feind, den er sucht...
Regisseur
Sam Mendes
Besetzung
Daniel Craig als James Bond
Christoph Waltz als Oberhauser
Léa Seydoux als Madeleine Swann
Monica Bellucci als Lucia Sciarra
Andrew Scott als Denbigh
Dave Bautista als Mr Hinx
Ralph Fiennes als M