en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2001
Zoolander
Sinnfreie Modeparodie
Franziska findet Zoolander okay
Ob ich mir ZOOLANDER NO. 2 abschauen soll, habe ich kürzlich in eine Facebook-Gruppe für Filmfans gefragt. Die Antwort kam prompt: "Wenn dir der Erste gefallen hat, dann wird dir auch der gefallen." Den Originalfilm kannte ich aber bisher nicht und was soll ich sagen: ich habe nichts verpasst.

ZOOLANDER ist einer diesen durchgeknallten Ben-Stiller-Komödien, die einen kurzweilig unterhalten, von denen hinterher aber nichts bleibt. Kein Gefühl, man habe diesen Film unbedingt sehen müssen geschweigedenn Geld dafür auszugeben. Der Film lebt von seinen vielen Cameos (Natalie Portman, Donald Trump...) und das war's im Grunde.

Ansonsten wird der gleiche Pippikackahumor bedient, wie man das von anderen amerikanischen Komödien kennt. Weiter speist sich der Witz aus der Besetzung. Ben Stiller und Owen Wilson sehen nicht aus wie Supermodels, Will Ferrell wirkt als Mafioso/Modedesigner geradezu lachhaft. Warum es hierzu sogar noch eine Fortsetzung gab, ist mir schleierhaft.

2.5/6

Weitere Filmkritiken gibt's in meinem Blog filmkompass.wordpress.com und auf facebook.com/filmkompass.
2
0
Film
2001
Zoolander
0
1
1
IMDB
6.6 von 10
Genre
Comedy
Länge
89 Minuten
Handlung
Derek Zoolander hat es dreimal zum VH1-Model des Jahres gebracht. Als Hansel den Preis abräumt, steht Zoolanders Welt plötzlich Kopf. Mit dem zusätzlichen Verlust seiner Freunde und der Enttäuschung seines Vaters über sein Model-Leben verliert er zunehmend das Vertrauen in sich selbst. Dann taucht der Modeguru Mugato auf und bietet dem hilflosen Zoolander einen Job an.
Regisseur
Ben Stiller
Besetzung
Ben Stiller als Derek Zoolander
Owen Wilson als Hansel
Christine Taylor als Matilda Jeffries
Will Ferrell als Mugatu
Milla Jovovich als Katinka
Jerry Stiller als Maury Ballstein
David Duchovny als J.P. Prewitt