en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2011
Happy Feet 2
Eric will fliegen
Franziska ist begeistert von Happy Feet 2
Ich hätte nie gedacht, dass der zweite Teil noch besser sein könnte als der Erste. Nachdem George Miller, ja der von den MAD MAX-Filmen, als Regisseur von HAPPY FEET überraschend einen Oscar als bester Animationsfilm entgegennehmen durfte, war das Sequel nur noch eine Frage der Zeit.

Die Geschichte ist eine runde Sache und die Mischung aus etablierten Charakteren wie Mumble, Ramon und Lovelace und neuen Figuren wie Sven oder Bill und Will gelingt ausgesprochen gut. Gloria-Sprecherin Brittany Murphy, die 2009 verstarb, wurde durch Pink ersetzt. Die Lieder, die immer noch einen entscheidenden Teil des Films ausmachen, sind gut gewählt. Von Oper bis Popmusik ist alles dabei. Etwas nervig ist allerdings, dass die Lieder in der deutschen Synchronisation nachvertont und ins Deutsche übersetzt werden. Es klingt einfach irgendwie falsch, auch wenn ich verstehen kann, dass man den deutschsprachigen Kleinkindern keinen englischen Originaltext vorsetzen wollte, gerade, wenn die Lieder wie im Fall von „Bridge of Light“ auch eine für Handlung wichtige Botschaft enthalten.

Zunächst beginnt die Handlung wie der Vorgängerfilm. Der kleine Eric passt nicht zum Rest seiner Pinguin-Kollegen und kapselt sich deshalb ab. Mumble, der dieses Gefühl bereits kennt, ist daher verständnisvoller als sein Vater. Zunächst erwartet man, dass die Erfolgsgeschichte von HAPPY FEET über einen Außenseiter einfach wiederholt wird. Über kurz oder lang wird die Geschichte aber mehr zu einer Rettungsaktion, die Vater und Sohn näher zusammenbringt. Das ist zwar nicht neu, aber insgesamt macht es mit den großartig animierten Figuren und Schneelandschaften einfach einen guten Eindruck. Ich bin selbst überrascht, dass mir die HAPPY FEET-Filme so gut gefallen, aber offenbar bin ich auch dem Pinguin-Süßheitsfaktor erlegen.

5/6 bzw. 8/10

Sowohl HAPPY FEET als auch HAPPY FEET TWO sind aktuell [Dezember 2016] auf Amazon Prime anzusehen.
1
0
Film
2011
Happy Feet 2
2
0
0
IMDB
5.9 von 10
Genre
Animation, Comedy, Music, Family
Länge
100 Minuten
Handlung
Mumble, der begnadetste Stepptänzer unter den Pinguinen, macht sich Sorgen um seinen Sohn Eric: Dieser kann mit tänzerischen Choreografien so gar nichts anfangen. Als er wieder einmal vor dem Tanzdrang seines Vaters flüchtet, begegnet er dem Pinguin The Mighty Seven, der zu Erics Staunen fliegen kann. Damit kann Eric nicht mithalten, was ihn ganz missmutig stimmt.
Regisseur
George Miller, Gary Eck, David Peers
Besetzung
Elijah Wood als Mumble (voice)
Robin Williams als Ramon / Lovelace (voice)
Pink als Gloria (voice)
E.G. Daily als Erik (voice)
Johnny A. Sanchez als Lombardo (voice)