en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1967
Tanz der Vampire
Die Verulkung des Vampirfilms
Franziska ist begeistert von Tanz der Vampire
Lange Zeit bevor sich Kinozuschauer beim Ansehen von TWILIGHT fragten, ob man sie hier verarschen möchte, gab es einen Film, der genau das tat. Der junge Roman Polanski parodierte das Subgenre großartig und spielte bereits in den 60ern mit den Erwartungen des Publikums. Was ist, wenn Kruzifixe und Holzpflöcke nicht bei der Vampirbekämpfung helfen? Oder wenn der Vampir schwul ist? Wie wird man die Vampire denn dann los?

DER TANZ DER VAMPIRE eignet sich gut für schreckhafte Menschen, da der Film zahlreiche Slapstickmomente enthält und durch die Verkehrung von Klischees für Abwechslung sorgt. Die skurrilen Vampirjäger sind große Sympathieträger, da sie häufig scheitern. Humor und Grusel wechseln sich permanent ab. Einige Momente sind etwas unlogisch.

Wer 4 ZIMMER, KÜCHE, SARG (OT: WHAT WE DO IN THE SHADOWS) mochte, wird auch den Tanz der Vampire lieben.

5/6

Weitere Filmkritiken gibt's in meinem Blog filmkompass.wordpress.com und auf facebook.com/filmkompass.
2
13
Ich fand vier Zimmer, Küche, Sarg saublöd, aber Tanz der Vampire super!
Hast du die Vampir-WG auf Deutsch oder auf Englisch gesehen? Im Deutschen zünden nämlich nur ca. 60% der Witze.
Immer In der OV... Aber ich bin True Blood-fan und wahrscheinlich ist der Humor nicht kompatibel....
Also ich fand VZKS sehr angenehm. Und im deutschen war das ein tolles Soundediting - ist ja gerade für Doc- und Mockumentaries gerne schwer. Ich bleibe bei meiner Liebe zur deutschen Synchrokultur ?
Rob: hast du schon mal konkret verglichen einen Film in OV versus Synchro? Zb kann ich mir das für viele Filme (beispielhaft "The wire ") überhaupt nicht vorstellen, weil vor allem MilieuDialekte sich nicht übersetzen lassen. Und manchmal ist die Übersetzung noch dazu schlicht falsch....
JETZT HÖR MAL ZU, DU... ...naaah, just kiddin' ? In der Tat schaue ich mir nicht alle, aber doch einige Filme OV und mit dt. Tonspur an - schon bedingt durch die Pressevorführungen, in der eben oft OV gezeigt werden. Und ja, klar: Wendungen, Slang etc. können ab und an nicht eins zu eins übertragen werden, aber ernsthaft: Ich persönlich bin kein native speaker und The Wire war im Studium mal Thema: Klar kann ich der Handlung folgen, aber ich bezweifle, dass auch nur 90% der Leute, die "OV OV" schreien auch nur 90% der Handlung tatsächlich 'verstehen' - inklusive popkultureller und politischer Anspielungen und Inhalte. Ich denke, dass dort Synchronfassungen eine wichtige Brücke schlagen
Ok da hast du sicher wahrscheinlich völlig recht, was sprachfähigkeiten mancher Leute angeht und auch die Kenntnis der Referenzen. Zu mir kann ich sagen, dass ich recht gut Englisch spreche, einen Bezug zu den USA habe und mich lange mit ov-untertitel Versionen rum gequält habe. Seut einigen Jahren sehe ich englische ginge nur noch in OV und bin der Meinung, dass ich 90 % verstehe. Auch von "The wire", allerdings hatte ich da manchmal die Untertitel an... Seit über 20 Jahren einer Meiner absoluten lieblingsFilme "the clerks " kann man gar nicht auf Deutsch sehen (ich glaub, den gibts nicht mal synchronisiert) und ich finde, bei Nerven Filmen entgeht einem halt was. Aber ich kann mich darauf einigen, dass das nicht für alle gilt
"Sicher wahrscheinlich", lustig... Ich wollte mich für eins von beiden entscheiden, aber beides stehen gelassen...
Rechtschreibung, seufz: natürlich Englische Filme und nicht "ginge"
CLERKS - DIE LADENHÜTER gibt es auch auf Deutsch. In Dtl. haben wir tolle Synchronkünstler*innen und überwiegend gute Dialogregisseure. Das kann den Film aufwerten. Von den großartigen Arbeiten der Rainer-Brandt-Ära fange ich jetzt mal gar nicht an. Das wäre zu fanboy'isch ?
Interessant, dass mit den clerks. Hmhm, ich sehe du bist ein Fan und kennst dich aus. Mir fallen halt vor allem grobe Schnitzer auf, wie zb bei "frasier" die Verwechslung Psychiater-psychologe, ein sehr beliebter Fehler.... Letztlich stört es wahrscheinlich niemanden, weil auch auf Deutsch die wenigsten den Unterschied kennen - also reg ich mich sinnlos auf ?
Es gibt aber sehr wenig deutsche Synchronschauspieler, die besser sind als die Originalstimme. Wenn man natürlich nur die deutsche Stimme kennt, dann ist es ja egal, aber inzwischen bin ich mehr an die OV-Stimmen gewöhnt.
Jawohl! Und am allermeisten hat mich immer aufgeregt, wenn die dann für einen Schauspieler einfach einen neuen Sprecher genommen haben oder ein Sprecher verschiedene Schauspieler synchronisiert!!!
Film
1967
Tanz der Vampire
2
0
0
IMDB
7.3 von 10
Genre
Comedy, Horror
Länge
108 Minuten
Handlung
Nachdem er wegen seiner umstrittenen Theorien zum Thema "Vampirismus" seinen Lehrstuhl an der Universität Königsberg verloren hat, reist der Vampirexperte Professor Ambronsius gemeinsam mit seinem Assistenten Alfred nach Transsylvanien, um Beweise für die Existenz blutsaugender Untoter zu sammeln und seinen Ruf wieder herzustellen.
Regisseur
Roman Polanski
Besetzung
Jack MacGowran als Professor Abronsius
Roman Polanski als Alfred, the Professor Assistant
Alfie Bass als Shagal
Jessie Robins als Rebecca Shagal
Sharon Tate als Sarah Shagal
Ferdy Mayne als Count von Krolock
Iain Quarrier als Herbert von Krolock