en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1965
Planet der Vampire
Das Vorbild von Alien: meisterhaft!
Heiko ist begeistert von Planet der Vampire
Planet der Vampire ist ein sehr gutes Beispiel, wie Mario Bava es verstand, vom sichtbaren geringen Budget mit Beleuchtung und interessanten Einstellungen abzulenken. Bavas Film hat eine einfache, redundante Geschichte die selbst an und für sich knackige 84 Minuten etwas zu lang erscheinen lässt. Man sieht gerne darüber hinweg, entschädigt Planet der Vampire doch mit einer immer bedrohlichen Stimmung und dichten Atmosphäre. Hier trifft Science-Fiction auf Elemente des Gothic Horrors. Dazu fühlt man sich auch etwas an das Paranoiakino der 50er Jahre innerhalb des Science-Fiction-Genres erinnert. Das der Film heutzutage aufgrund seines geringen Budgets drollig oder trashig erscheint: Nevermind. Der mehr als gute Gesamteindruck des Films überwiegt.
100 Krittiqs
2
0
Film
1965
Planet der Vampire
1
0
0
IMDB
6.3 von 10
Genre
Horror, Science Fiction, Foreign
Länge
88 Minuten
Handlung
Im 26. Jahrhundert umkreisen die Raumschiffe Argos und Galliot den Planeten Aura. Die Galliot verschwindet, die Argos muss notlanden und findet die Besatzung der Galliot ermordet vor. Aura wird von körperlosen Wesen bewohnt, die sich in fremden Körpern einnisten und sie steuern. Die Auraner wollen in eine neue Welt vordringen.
Regisseur
Mario Bava
Besetzung
Barry Sullivan als Captain Mark Markary
Norma Bengell als Sanya
Ángel Aranda als Wess
Evi Marandi als Tiona
Stelio Candelli als Brad / Mud
Franco Andrei als Bert / Garr
Fernando Villena als Dr. Karan