en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2014
Einer nach dem anderen
Tarantinoeske Komödie
Franziska ist begeistert von Einer nach dem anderen
Der Mann und sein Schneepflug - so könnte die Unterüberschrift zu dieser schwarz-humorigen Komödie lauten. Blut auf Schnee, das weiß nicht nur Tarantino, sondern auch Moland, sieht klasse aus. Deshalb spielt der Film passenderweise hauptsächlich im tiefen Schnee.

Großartig spielt der Film mit Klischees und Vorurteilen. Der Gangsterboss legt Wert auf vegane Ernährung, seine Helferlein sind teilweise schwul. Der Auftragsmörder namens "der Chinese" ist eigentlich Däne. Und so ziehen sich die Absurditäten durch den ganzen Film, was immerzu gute Laune macht.

Ab der Mitte verlagert sich die Rächerstory etwas zu sehr auf Nebenrollen, was schade ist. Das schnelle Anfangstempo wird dann nicht mehr gehalten.

5/6

Weitere Filmkritiken gibt's in meinem Blog filmkompass.wordpress.com und auf facebook.com/filmkompass.
2
0
Film
2014
Einer nach dem anderen
2
1
0
IMDB
7.2 von 10
Genre
Comedy, Action, Crime, Thriller
Länge
115 Minuten
Handlung
Die Schneeräumung ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Nils geht ihr mit so einnehmender Zuverlässigkeit nach, dass er zum Bürger des Jahres gewählt wird. Doch schon kurz darauf verkehren sich die Vorzeichen von Nils' Ordnungsliebe. Als sein Sohn zufällig Opfer einer fatalen Verwechslung der Mafia wird, gerät der beste Bürger in einen ausschweifenden Drogenkrieg.
Regisseur
Hans Petter Moland
Besetzung
Stellan Skarsgård als Nils
Pål Sverre Valheim Hagen als Greven
Bruno Ganz als Papa
Kristofer Hivju als Strike
Jakob Oftebro als Aron Horowitz
Birgitte Hjort Sørensen als Marit
Sergej Trifunović als Nebojša