en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2016
Willkommen im Hotel Mama
Zahme Dramödie ohne großen Biss
Heiko findet Willkommen im Hotel Mama okay
Leichte Komödien können die Franzosen. Schade nur, dass der Film hier auch immer wieder versucht, einen ernsten Ton anzuschlagen und dies allerdings nicht konsequent durchzieht. Wenn es zum Essen der Geschwister bei der als senil gewähnten Mutter kommt, ist der Film mit seinen pointierten Dialogen am Besten. Bis es dahin kommt, merkt man ihm seine Unentschlossenheit merklich an. Es ist ganz nett, den beiden Hauptfiguren bei ihrem Tagewerk zuzuschauen; diese Beiläufigkeiten können aber den Geduldsfaden einiger Zuschauer aber zum reißen bringen. Schade ist auch, dass er nachdem er seinen Weg gefunden zu haben scheint, das Finale arg seicht abspult. Es mutet wie ein laues Ende eines mäßigen Hollywood-Films an. Das hat der Film eigentlich nicht nötig.
100 Krittiqs
3
0
Film
2016
Willkommen im Hotel Mama
0
1
0
IMDB
5.9 von 10
Genre
Comedy, Drama
Länge
97 Minuten
Handlung
Jacqueline (Josiane Balasko) ist eine Witwe im Ruhestand und findet das super. Die temperamentvolle dreifache Mutter führt eine glückliche Liebesbeziehung mit ihrem Nachbarn Jean (Didier Flamand), von der ihre Kinder aber nichts wissen sollen.
Regisseur
Eric Lavaine
Besetzung
Alexandra Lamy als Stéphanie Mazerin
Josiane Balasko als Jacqueline Mazerin
Mathilde Seigner als Carole
Philippe Lefebvre als Nicolas Mazerin
Jérôme Commandeur als Alain
Cécile Rebboah als Charlotte
Didier Flamand als Jean Laborde