en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2007
Schmetterling und Taucherglocke
Eindringlicher, starker Film
Franziska ist begeistert von Schmetterling und Taucherglocke
Es gibt selten Filme, wo alles stimmt. Dieser gehört aber zu diesenen seltenen Kostbarkeiten. Das Drama von Julien Schnabel nach der gleichnamigen Bestsellerbiografie von Jean-Dominique Bauby lebt von seiner außergewöhnlichen Narration, insbesondere in Bezug auf die Kamera. Der Zuschauer findet sich in der Lage von Bauby wieder, alles wird aus der subjektiven Sicht der Hauptfigur erzählt. Die Schauspieler schauen direkt in die Kamera, was dem Zuschauer hilft, sich in die Lage eines Locked-in-Patienten einzufüllen.

Bauby weiß nicht, was genau passiert ist. Der Zuschauer folglich auch nicht. Der Spannungsbogen bleibt so erhalten. Eine spannende Geschichte, die unfassbar gut erzählt wird. So muss Kino sein.

6/6

Weitere Filmkritiken gibt's in meinem Blog filmkompass.wordpress.com und auf facebook.com/filmkompass.
4
0
Film
2007
Schmetterling und Taucherglocke
2
0
0
IMDB
8 von 10
Genre
Drama, Biography, Indie
Länge
112 Minuten
Handlung
Jean-Dominique Bauby, der Chefredakteur der französischen Elle, ist 43 Jahre alt, als er 1995 ohne jegliche Vorwarnung einen Gehirnschlag erleidet. Fortan ist sein gesamter Körper gelähmt. Er kann nicht mehr sprechen. Seine einzige Möglichkeit zur Kommunikation ist das linke Auge, das er noch kontrollieren kann.
Regisseur
Julian Schnabel
Besetzung
Mathieu Amalric als Jean-Dominique Bauby
Emmanuelle Seigner als Céline Desmoulins
Marie-Josée Croze als Henriette Durand
Anne Consigny als Claude
Patrick Chesnais als Dr. Lepage
Niels Arestrup als Roussin
Olatz López Garmendia als Marie Lopez