en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2004
House of Flying Daggers
Martial Visual Arts mit Schwächen
Heiko findet House of Flying Daggers okay
In der Tat: HOUSE OF FLYING DAGGERS ist ein hübscher Film. Um jeden Preis möchte dieser den Zuschauer überwältigen: mit seinen farbenprächtigen Bildern, einer zurückhaltenden aber gekonnt eingesetzter Kameraarbeit oder den gut choreographierten Kampfsequenzen. Dieses "Arthouse Martial Arts" ist in diesem Falle aber auch style over substance. Erst gegen Ende nimmt das Drehbuch die lose ausgelegten Fäden über Liebe und das Stellen eigener Bedürfnisse über die einer Gruppe auf. Bis dorthin kann HOUSE OF FLYING DAGGERS mit seiner Schönheit betören (ja irgendwo auch einlullen) und Kenner des Martial Arts-Films mit seinen Referenzen erfreut. Eines ist klar: der Einfluss der drei klassischen Wuxia-Filme eines King Hus - COME DRINK WITH ME (DAS SCHWERT DER GELBEN TIGERIN), DRAGON GATE INN (DIE HERBERGE ZUM DRACHENTOR) und A TOUCH OF ZEN (EIN HAUCH VON ZEN) - ist bei HOUSE OF FLYING DAGGERS riesig. Das fängt bei der weiblichen Hauptfigur und ihrer zwischenzeitlichen männlichen Tarnkleidung an und hört bei den Locations und den darin stattfindenden Kämpfen statt. Das kann tatsächlich über die erzählerische Schwäche des Drehbuchs hinweg trösten.
100 Krittiqs
1
0
Film
2004
House of Flying Daggers
0
1
0
IMDB
7.6 von 10
Genre
Romance, Drama, Action, Adventure
Länge
119 Minuten
Handlung
Visuell-opulentes Action-Drama von "Hero"-Regisseur Zhang Yimou. Im Jahre 859 wird China von der Tang-Dynastie regiert. Doch die Untergrundorganisation "Haus der fliegenden Dolche" will die korrupte Regierung stürzen. Die Polizisten Jin (Takeshi Kaneshiro) und Leo (Andy Lau) versuchen über die blinde Mei (Ziyi Zhang), das Versteck der Rebellen zu finden.
Regisseur
Yimou Zhang
Besetzung
Takeshi Kaneshiro als Jin
Andy Lau als Leo
Zhang Ziyi als Xiao Mei
Song Dandan als Yee
Zhao Hongfei
Guo Jun
Zhang Shu