en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Serie
2015
River
Von den Toten verfolgt
Franziska findet River okay
Krimiserien laufen immer gut, besonders in Deutschland. Die mit schwächlichen Detectives auch. Einer dieser Kommissare ist John River (Stellan Skarsgård). Der hat vor drei Wochen seine Kollegin DI Jackie "Stevie" Stevensen verloren und wird seitdem vom Geist der Untoten heimgesucht. Doch auch der Mehrfachmörder aus dem 19. Jahrhundert Thomas Cream (unfassbar gut: Eddie Marsan) und ein junges Mädchen verfolgen River. Das Phänomen ist auch keineswegs neu. Bereits im Kindesalter verfolgte ihn ein flüchtiger toter Bekannter. Arbeitskollegen und Vorgesetzte halten ihn für verrückt - schließlich redet John immer wieder mit der Luft - und schicken ihn deshalb zu einer Psychologin, die nur schwer zu dem Eigenbrödler durchdringt. Zu sehr ist er davon getrieben, herauszufinden, wer Stevie umgebracht hat.

Zunächst wirkt die Serie wie eine Mischung aus TATORT und GHOST WHISPERER. So richtig spektakulär ist die Story nicht. Starkes Suchtpotential hat sie zu Beginn auch nicht, also warum sollte man RIVER sehen? Die Antwort ist simpel: wegen der Besetzung. Stellan Skarsgårds Spiel ist einfach ein visuelles und emotionales Fest. Aber auch Nicola Walker, die ich bislang nur von englischsprachigen Theaterstücken (via NT Live) kannte, macht als geisterhafter Gegenpart eine ausgesprochen gute Figur.

Was die Geistererscheinungen angeht, so ist die Serie nicht ganz konsistent bzw. es wird nicht genau erklärt, ob und wie die Geister irgendwann verschwinden. Mit zunehmender Länge entwickelt die Serie eine starke Kraft und zeigt eindrucksvoll wie Trauerbewältigung AUCH aussehen kann.

4.5/6

Weitere Filmkritiken gibt's auf meinem Blog filmkompass.wordpress. com und auf facebook.com/filmkompass.
3
0
Serie
2015
River
0
1
0
Genre
Drama, Crime
Handlung
Im Mittelpunkt steht der brillante Polizist John River, dessen Genie gleichzeitig seine größte Schwäche ist. Sein Verstand gibt ihm die Möglichkeiten, die kniffeligsten Fälle zu lösen, macht ihn aber gleichzeitig äußerst fragil, so dass er ständig einen mentalen Drahtseilakt zwischen professioneller Exzellenz und sich anbahnendem Wahnsinn betreibt.

Vor kurzem ist seine Partnerin Stevie ermordet worden und River versucht den Schuldigen zu finden.
Besetzung
Stellan Skarsgård als John River
Nicola Walker als Jackie 'Stevie' Stevenson
Lesley Manville als Chrissie Read
Owen Teale als Marcus McDonald
Sorcha Cusack als Bridie Stevenson
Adeel Akhtar als Ira King
Eddie Marsan als Thomas Neill Cream
Georgina Rich als Rosa Fellows