en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1988
Rejuvenatrix
Beinahe etwas zu behäbig...
Heiko findet Rejuvenatrix okay
#HORRORCTOBER 2016 - Film Nr. 9

Der Traum von ewiger Jugend ist wohl so alt wie die Menschheit selbst und immer mal wieder auch Thema im Horrorfilm. REJUVENATOR handelt dabei von einer alternden Filmdiva, die seit 20 Jahren keine Rolle mehr bekommen hat und einem Wissenschaftler seine Forschungen finanziert. Er sucht nach einem Mittel um den Alterungsprozess aufzuhalten. Nach einigen Rückschlägen folgt ein erster, kleiner Erfolg mit einem aus dem Hirn von Toten gewonnenen Serum. Dies bewegt die Diva dazu, den Wissenschaftler unter Druck zu setzen, damit er ihr das Serum verabreicht und sie endlich wieder jünger macht. Natürlich führt dies auch so einige Komplikationen mit sich.

Redlich bemüht sich das Team um Regisseur Brian Thomas Jones, das nicht allzu hohe Budget des Films zu kaschieren. Dies gelingt recht gut, wobei das größte Problem von REJUVENATOR seine Behäbigkeit ist. Dieser grobe SUNSET BOULEVARD aus dem 80er Jahre-DTV-Produktionslimbus bietet eine einfache Geschichte und die Beteiligten am Script zu wenig Gefühl, den langsamen Aufbau des Films komplett stimmig umzusetzen. Bemüht und bedingt gelingt eine recht gute Atmosphäre, über weite Strecken muss man sich als Zuschauer - selbst wenn man ein Freund von langsam vor sich hinplätschernden Filmen - aber in Geduld üben.

REJUVENATOR hat ein großes Problem mit seinem Erzähltempo und wenn dann die immer zwischen jung und grässlich alt schwankende Diva zum letzten, blutigen Mayhem bläst, ist manches viel zu spät. Das Finale wirkt überhastet, bietet einige nette bis gute 80er Blutmatschpampe mit einer selbst heute noch recht ansehnlichen Monstermaske, aber längst ist selbst dem geduldigsten Zuschauer der Geduldsfaden gerissen. Als wäre den Autoren aufgefallen, dass man bisher ja den Horroranteil noch nicht ganz ausgespielt hat.

Es fehlt vor und hinter der Kamera am letzten Quäntchen Talent und Gefühl für Dinge wie Timing und Atmosphäre. Die Ambition, Splatter mit klassisch gefärbtem Horror, vermengt mit einer kleinen Tragödie, zu mischen, will nicht komplett funktionieren. REJUVENATOR geht somit als ein mäßiger Vertreter der 80er Video-Horrormassenware in die Geschichte ein. Weil selbst Vertreter aus der gleichen Sparte sowas mit weitaus mehr Tempo und noch mehr Charme (den REJUVENATOR zu einem gewiss Teil schon besitzt) hinbekommen haben.
100 Krittiqs
1
0
Film
1988
Rejuvenatrix
0
1
0
IMDB
5.3 von 10
Genre
Horror, Science Fiction
Länge
90 Minuten
Handlung
A rich actress who has gotten too old for leading roles employs a scientist who is working on a formula for eternal youth. The formula involves withdrawing certain fluids from the human brain. She takes the serum, but its unforseen side effects turn her into a murderous monster.
Regisseur
Brian Thomas Jones
Besetzung
Vivian Lanko
John MacKay
James Hogue
Katell Pleven