en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1964
Blutige Seide
Meisterhaftes Mörderwerk
Heiko ist begeistert von Blutige Seide
Mario Bava, der Vater des Giallo. Ein Jahr vor BLOOD AND BLACK LACE (BLUTIGE SEIDE) schuf er mit THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH den allerersten Giallo überhaupt. Ein Jahr später legte er eben mit BLUTIGE SEIDE eine Blaupause für das gesamte Genre vor. Sein Film lässt eine einfachste Kriminalgeschichte zu einer brutal-voyeuristischen Schau in die kleinen und großen Abgründe der "besseren Gesellschaft" (oder der Menschen, die sich dafür halten) werden. Dabei ist er immer perfekt fotografiert und ausgeleuchtet. Ein wenig Einfluss von Hitchcock schwingt mit (wie bei einigen Gialli des Maestro), wobei Bava dessen Klasse natürlich nicht erreicht. Dafür besticht BLUTIGE SEIDE durch dieses rauschhafte in seiner visuellen Gestaltung und den Beweggründen seiner Geschichte. Fernab des konservativ geprägten US-Kriminalfilms lässt man den hier geschaffenen Kosmos verbrannt zurück: für die Figuren und den Zuschauer gibt es keine Katharsis, bitterer Zynismus hallt im Ende nach. Ein Motiv, welches der Regisseur immer wieder in späteren Gialli von ihm aufgreift. BLUTIGE SEIDE ist Pulp in Reinkultur, ein wunderschöner Prototyp des Genres welches noch so einige tolle Filme über die Jahre zur Welt bringen sollte. Und nebenbei zeigt der Film auch den Einfluss für die guten, episch-pompösen Werke eines Dario Argento. Im gesamten ein abgründig hübsches Meisterwerk.

Komplettes Review hier: http://allesglotzer.blogspot.de/2016/09/blutige-seide.html
100 Krittiqs
2
0
Film
1964
Blutige Seide
1
0
0
IMDB
7.3 von 10
Genre
Romance, Horror, Thriller, Mystery, Foreign
Länge
88 Minuten
Handlung
Im Modesalon von Contessa Christina Cuomo tragen sich schreckliche Dinge zu: Mehrere Mannequins werden von einem maskierten Killer brutal abgestochen. Inspektor Sylvester von der römischen Polizei nimmt die Ermittlungen auf, tappt aber im Dunkeln, als der Mörder wieder und wieder zuschlägt.
Regisseur
Mario Bava
Besetzung
Eva Bartok als Contessa Cristina Como
Thomas Reiner als Inspector Silvester
Ariana Gorini als Nicole
Dante DiPaolo als Frank Sacalo
Mary Arden als Peggy Peyton
Franco Ressel als Marquis Richard Morell
Claude Dantes als Tao-Li