en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2012
The Pervert's Guide to Ideology
Psychoanalyse Vol. 2
Franziska ist begeistert von The Pervert's Guide to Ideology
Wem Teil 1 (PERVERT'S GUIDE TO CINEMA) gefallen hat, wird auch mit Zizeks Gedanken zur Ideologie seine Freude haben. Dabei geht es dieses Mal nicht ausschließlich nur um Filme, sondern auch um den Einsatz von Musik, politische Bewegungen und - was mir besonders gefiel - Werbung. Am Kinder-Überraschungsei wird so das Begehren erklärt ähnlich wie beim Coca Cola Commercial in der Wüste.

Besonders spannend ist dabei nicht nur die Verknüpfung von Filmen mit realen Ereignissen (TAXI DRIVER und Breivik-Attentat in Oslo), sondern auch politische und religiöse Ideologiekonzepte wie Totalitarismus, Fundamentalismus, Rassismus, aber z.B. auch Kapitalismus. Am Ende schließt er mit dem freien Willen und Konzepten zu Lebensentwürfen/Träume.

Die filmischen Beispiele sind dieses Mal weitestgehend prominenter als noch in Teil 1: von TITANIC, I AM LEGEND, THE DARK KNIGHT über FULL METAL JACKET zu CLOCKWORK ORANGE und WEST SIDE STORY ist alles dabei. Aber auch unbekanntere Filme werden gezeigt, die aber häufig Lust darauf machen ebenfalls angesehen zu werden. Leider spoilert Zizek zu häufig und erzählt wie die Story ausgeht.

Natürlich handelt sich dabei wieder um sehr analytische Kost. Es schadet nicht schonmal was von Lacan und Walter Benjamin gehört zu haben. Muss man oder frau halt mögen. Das ist definitiv kein Film zum nebenher und mehrfach gucken, aber besser als eine klassische Doppelstunde zur Psychoanalyse in der Uni ist es allemal.

5/6

Schau doch auch mal auf meinem Blog filmkompass.wordpress.com vorbei.
1
1
Vielen Dank auch für diese Kritik! Fast ein bisschen peinlich, dass ich als analytische Psychotherapeutin diese beiden Filme nicht kenne.... Das muss unbedingt geändert werden!
Film
2012
The Pervert's Guide to Ideology
1
0
0
IMDB
7.6 von 10
Genre
Documentary
Länge
136 Minuten
Handlung
Director Sophie Fiennes reunites with philosophical provocateur Slavoj Žižek for this follow-up to their hit The Pervert's Guide to Cinema, in which Žižek applies his inimitable and penetrating insights to films both famous and obscure as he interprets their overt and concealed meanings. (TIFF)
Regisseur
Sophie Fiennes
Besetzung
Slavoj Žižek als Himself