en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2009
Year One - Aller Anfang ist schwer
Primitiver Humor,den keiner braucht
Franziska ist enttäuscht von Year One - Aller Anfang ist schwer
Es ist einfach unmöglich dem Film etwas Gutes abzugewinnen. Die Witze sind einfallslos und der Fäkalhumor ist irgendwann einfach nur nervig, genau wie die immergleichen Vorurteile über Männer und Frauen. Es gibt einfach keine guten Jack-Black-Komödien. Die biblischen Figuren, die den beiden Protagonisten auf ihrer Reise begegnen, werden bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet. Immerhin, die Landschaftsaufnahmen sind ganz nett.

0.5/6

Weitere Filmkritiken gibt's auf meinem Blog filmkompass.wordpress.com und auf facebook.com/filmkompass.
6
5
Es gibt keine guten Jack Black Komödien ausser Kings of Rock?
Ich kann allgemein mit Jack Black nicht viel anfangen und würde mir ne Komödie eher ungern ansehen^^in king kong war er noch erträglich...
In der Schakal war er auch gut und sein Abgang auch
Dieser Film war so unterirdisch damals, hatte mich zu einem DVD-Abend hinreißen lassen! Was für ein verschwendeter Abend! Zählt für mich zu den schlechtesten Filmen die ich kenne, vor allem wenn sie es sogar ins Kino schaffen! Unglaublicher ?
Heißt der gute Film mit ihm nicht "School of Rock"! Unerträglich ist dieser Typ nichts desto trotz in jedem Film, ob Blockbuster oder Fäkalkomödie oder Indiestreifen!
Film
2009
Year One - Aller Anfang ist schwer
0
0
1
IMDB
4.9 von 10
Genre
Comedy, Adventure
Länge
97 Minuten
Handlung
Steinzeit-Faulenzer Zed hat vom Baum der Erkenntnis gegessen und sucht plötzlich nach dem Sinn des Lebens. Prompt wird der Taugenichts aus seinem Dorf verbannt. Gemeinsam mit dem schüchternen Oh bricht er zu einer abenteuerlichen Odyssee auf, bei der er so manche Antwort auf seine existentiellen Fragen findet.
Regisseur
Harold Ramis
Besetzung
Jack Black als Zed
Michael Cera als Oh
Olivia Wilde als Princess Inanna
Oliver Platt als High Priest
David Cross als Cain
Christopher Mintz-Plasse als Isaac
Vinnie Jones als Sargon