en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2002
8 Mile
8 Mile? Leider geil (kleiner Rap)
Michael ist begeistert von 8 Mile
Ich bin musikalisch sehr flexibel und kann mir sowohl Muse, als auch The Prodigy, Grönemeyer oder Slipknot anhören. Und eben auch Eminem. Seine Musik hat meine Jugend begleitet, auch ohne dass ich Hip Hop Fan war.

Mit seiner starken Leinwandpräsenz hatte ich allerdings nicht gerechnet und so ist aus 8 Mile ein wirklich ansehnliches Straßendrama geworden. Man bekommt tolle Einblicke in das Umfeld, die Kultur und den schweren Weg der Hauptfigur.

Auch Brittany Murphy und Kim Basinger spielen klasse. Lose Yourself höre ich noch heute, auch wenn ich finde, dass der Oscar vielleicht ein bisschen zuviel des Guten war.

Auf der einen Seite ein Pluspunkt, dass der Film ohne große Emotion und Kitschdudelei auskommt, auf der anderen Seite fehlt am Ende vielleicht doch der ganz ganz große Knalleffekt.
8
0
Film
2002
8 Mile
5
1
0
IMDB
7 von 10
Genre
Drama, Music
Länge
110 Minuten
Handlung
Jimmy Smith, genannt Bunny Rabbit, lebt in einem ärmlichen Viertel in Detroit. Er schlägt sich mit einem schlecht bezahlten Job durch und muss noch der Trennung von seiner Freundin wieder bei seiner Mutter Stephanie und deren arbeitlosem Freund wohnen. Ein möglicher Ausweg aus diesem trostlosen Leben wäre eine Karriere als Rapper, denn Jimmy hat Talent.
Regisseur
Curtis Hanson
Besetzung
Eminem als Jimmy B. "Rabbit" Smith
Mekhi Phifer als David 'Future' Porter
Brittany Murphy als Alex
Kim Basinger als Stephanie Smith
Michael Shannon als Greg Buehl
Taryn Manning als Janeane
Anthony Mackie als Papa Doc