en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2013
Coherence
Who-is-who-Gehirn-F**k pur, danke!
Michael ist begeistert von Coherence
Waaaas? Noch keine krittiq hier, über diesen Film?! Dann aber mal ganz schnell eine Empfehlung meinerseits! Wer total darauf steht bei einem Film mitdenken und miträtseln zu müssen, der wird diesen hier lieben. Für Fans von Filmen wie Event Horizon, Fight Club, Inception, Sunshine, Moon, und Co.

Story? Stellt Euch vor ihr trefft euch mit sieben Freunden zum Dinner, ein Komet soll an diesem Abend die Erde passieren. Während er über Euer Haus schweift passieren seltsame Dinge wie Strom weg, Handy kaputt, Licht aus. Und plötzlich seht ihr auf der Straße nochmal euer Haus. Eure Autos,...Euch. Mehrfach! Nur...ist Eure Gruppe überhaupt noch dieselbe? Bämbäm!

Der Film ist kein Found Footage und doch wirkt er wie im Wackelkamera-Modus. Auch die Schauspieler sind eher unbekannt, was die Authentizität von Coherence sogar noch steigert. Diese kleine Sciencefiction-Perle schafft es ohne große Effekte, Aliens, Ufos, Katastrophen usw. mehr Spannung aufzubauen, als manche Genre-Kollegen mit eben genau diesen Stilmitteln.

Bei aller Begeisterung muss ich fairerweise erwähnen, dass das Ende nicht für jeden zufriedenstellend sein wird. Und trotzdem hat es unglaublich Spaß gemacht dem Geschehen zu folgen. Oder es wenigstens zu versuchen. Umso cooler, dass bei all dem unnatürlichen Phänomenen auch noch zwischenmenschliche Beziehungskisten Auswirkungen auf das Geschehen haben. Ich bin echt begeistert!

Besucht mich bei Gelegenheit doch mal auf www.derfilmtipp.de und/oder folgt mir auf Facebook & Twitter.
Ich würde mich freuen :)
Bis zur nächsten krittiq!
3
0
Film
2013
Coherence
1
1
0
IMDB
7.2 von 10
Genre
Thriller, Science Fiction
Länge
89 Minuten
Handlung
Eines Abends, nachdem ein ungewöhnlich hell leuchtender Komet an der Erde vorbeigeflogen ist, sitzen acht Freunde gemeinsam beim Dinner. Schon bald kreisen die Gespräche um das außergewöhnliche Naturschauspiel, als plötzlich der Strom ausfällt. Schlagartig kippt die gemütliche Stimmung in unruhige Besorgnis und die Partygesellschaft bemerkt, dass auch alle anderen Nachbarhäuser dunkel sind – bis auf ein einziges Gebäude, das hell erleuchtet ist. Die Gruppe begibt sich daraufhin auf die Straße und nähert sich dem Anwesen. Schon auf dem Weg dahin ereignen sich unerklärliche Vorkommnisse. In dem Haus entdecken die Freunde schließlich eine mysteriöse Metallbox – und immer mehr scheinen ihre Wahrnehmung und ihr Bewusstsein gestört zu werden und ihre Realität aus den Fugen zu geraten…
Regisseur
James Ward Byrkit
Besetzung
Hugo Armstrong als Hugh
Emily Baldoni als Em
Nicholas Brendon als Mike
Elizabeth Gracen als Beth
Lauren Maher als Laurie
Alex Manugian als Amir
Lorene Scafaria als Lee