en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
1992
Alien 3
Alien goes Fincher
Michael ist begeistert von Alien 3
Anders als viele behaupten ist Alien 3 für mich nach wie vor ein absolut würdiger Teil der Reihe. Das Handwerk des Regisseurs ist eindeutig erkennbar.

Man könnte auch sagen Alien 3 ist der "Sieben" unter den Alienfilmen. Fincher arbeitet viel mehr verlorene Seelen ein und geht zurück zu einer Location die düster und klaustrophobisch ist. Und genau dort passt das "Biest" - der Xenomorph, super hinein.

Enge Gänge und Tunnel und statt unschuldigen Crewmitgliedern jede Menge Gewaltverbrecher als Opfer. Wunder böse das alles, dazu eine Ripley mit Glatze. Blutig bleibts auch. Keine Panik.

Abgesehen von den Umständen und der Fincher-typischen Atmosphäre bietet Teil 3 zwar wenig Neues, doch die alten Stärken werden super aufgemotzt.

Mehr dazu: derfilmtipp.de
4
1
Danke! Oft als schlechtesten der (damals noch) Trilogie kritisiert gelesen, empfand ich diesen als klasse Abschluss. Düster, permanente Hoffnungslosigkeit und EIN unheimliches Wesen, so wie es sein soll.
Film
1992
Alien 3
1
1
0
IMDB
6.4 von 10
Genre
Horror, Action, Thriller, Science Fiction
Länge
114 Minuten
Handlung
Nachdem Ellen Ripley, die kleine Newt, Soldat Hicks und der Android Bishop von LV 426 entkommen sind und sich mit dem Raumschiff USS Sulaco auf dem Rückweg zur Erde befinden, bricht wegen des säurehaltigen Blutes eines Facehuggers ("Gesichtsumklammerer") auf einem Zwischendeck ein Feuer aus.
Regisseur
David Fincher
Besetzung
Sigourney Weaver als Ripley
Charles S. Dutton als Dillon
Charles Dance als Clemens
Pete Postlethwaite als David
Ralph Brown als Aaron
Paul McGann als Golic
Danny Webb als Morse