en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2008
Der fremde Sohn
Traumatisch, traurig, weltklasse!
Michael ist begeistert von Der fremde Sohn
Im Vergleich zum eher belanglos erzählten Benjamin Button war es 2008 eigentlich "Der Fremde Sohn", der meiner Meinung nach mit Preisen hätte übersäht werden müssen.

Angelina Jolie überzeugt als besorgte Mutter, die auf der Suche nach ihrem "echten" Sohn eine Odyssee durchmacht, die man niemandem wünscht. Allein wie sie den "Reifeprozess" darstellt, großartig.

Der große Pluspunkt des Dramas ist aber der drehbuchtechnische Schlag in die Magengrube zur Mitte des Films, der alles plötzlich noch schlimmer werden lässt. Ein großes Leid, bearbeitet von Korruption und Wahnsinn.

Super authentische Kostüme, klasse Bühnenbilder und Szenerie, ein perfekter Score - noch dazu bis in die kleinste Nebenrolle klasse besetzt. Vor allem John Malkovich, Jason Butler Harner und Michael Kelly möchte ich hervorheben!

Wer einen dramatischen Psychothriller der Extraklasse sehen möchte, der darf sich nicht am 08/15 - Namen des Films stören und muss diesen unbedingt gucken. Er ist dicht, emotional, packend und unglaublich gut fotografiert und gespielt. Hier stimmt wirklich alles!
9
2
Dem kann ich mich nur anschließen. Weiß gar nicht, warum der Film immer ausgeklammert wird, wenn man von Eastwoods Regie-Hochphase spicht. Ich finde, er gehört auf das selbe Podest wie Mystic River, Million Dollar Baby und Gran Torino.
Verstehe ich auch nicht.. Für mich persönlich ist es der Beste!
Film
2008
Der fremde Sohn
3
0
0
IMDB
7.8 von 10
Genre
Drama, Crime, Thriller, History, Mystery
Länge
141 Minuten
Handlung
Los Angeles im Jahre 1928: An einem Samstagmorgen in einem Arbeiterviertel verabschiedet sich Christine von ihrem Sohn Walter. Als sie wiederkommt ist ihr Sohn verschwunden. Eine großangelegte Suche folgt, doch sie bleibt ergebnislos. Monate später taucht ein Junge auf, welcher behauptet Christines Sohn Walter zu sein.
Regisseur
Clint Eastwood
Besetzung
Angelina Jolie als Christine Collins
Jeffrey Donovan als J.J. Jones
John Malkovich als Rev. Gustav Briegleb
Geoff Pierson als S.S. Hahn
Amy Ryan als Character
Gattlin Griffith als Walter Collins
Michelle Gunn als Sandy