en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2007
30 Days of Night
Böse Blutsauger
Michael findet 30 Days of Night okay
Ich muss schon sagen, dass mir dieser Vampirschocker ganz gut gefällt. Schön düster, kaum Musik, eisiges Wetter. Eine Mischung aus Let Me In und Das Ding.

Die Beisser selbst besitzen eine super kalte Aura und ihre Brutalität lässt sie tierischer erscheinen als jeder Cullen. Insgesamt ein wirklich netter Horrortripp, der von einem Josh Hartnett getragen wird.

Der Rest der Darsteller ist maximal Durchschnitt, aber das spielt auch keine größere Rolle. Leider verfranzt sich der Film am Ende und mündet in ein echt unspektakuläres Finale. Auf der anderen Seite aber passend zur nüchternen Erzählweise.
2
0
Film
2007
30 Days of Night
4
2
0
IMDB
6.6 von 10
Genre
Horror, Thriller
Länge
113 Minuten
Handlung
Barrow, Alaska: Jedes Jahr im Winter bleibt es in der abgeschiedenen Kleinstadt einen Monat lang Nacht. Kein Tageslicht, keine Sonne, nur Dunkelheit ... 30 Tage lang. Es ist eine harte Zeit, in der die meisten Einwohner ihre Heimat Richtung Süden verlassen.
Regisseur
David Slade
Besetzung
Josh Hartnett als Eben Oleson
Melissa George als Stella Oleson
Ben Foster als The Stranger
Danny Huston als Marlow
Mark Boone Junior als Beau Brower
Craig Hall als Wilson Bulosan
Manu Bennett als Billy