en

KRITTIQ IM
APP STORE

KRITTIQ IM
PLAY STORE

Film
2013
After Earth
Besser als sein Ruf
Michael findet After Earth okay
Will Smith liefert hier eine gewohnt solide Leistung ab, nur seine ernste Mimik grenzt schon hart an Overacting. Sein Sohn Jaden wirkt dagegen fast schon erfrischend flexibel.

Auch wenn Shyamalan viele epische Bilder in Hochglanzoptik bietet, verfällt der Film keinesfalls in Natur- und Gedankenromantik. Ständig lauern gefahren, die Spannung bleibt aufrecht.

Fern von Möchtegern-Botschaften ist After Earth unterhaltsam und interessant. Ein bisschen vorhersehbar, aber mit tollen Darstellern und schönen Aufnahmen durchaus eine Empfehlung wert.

Mehr dazu: derfilmtipp.de
0
0
Film
2013
After Earth
0
4
2
IMDB
4.9 von 10
Genre
Action, Science Fiction, Adventure
Länge
100 Minuten
Handlung
1000 Jahre sind vergangen, seitdem Naturkatastrophen die Menschen gezwungen haben, die Erde zu verlassen und den Planeten Nova Prime zu besiedeln. Nach einem ausgedehnten Kampfeinsatz kehrt General Cypher zurück nach Hause, um sich endlich um seinen 13-jährigen Sohn Kitai kümmern zu können. Ein Asteroidensturm beschädigt ihr Raumschiff, sie müssen auf der Erde notlanden.
Regisseur
M. Night Shyamalan
Besetzung
Jaden Smith als Kitai Raige
Will Smith als Cypher Raige
Sophie Okonedo als Faia Raige
Zoë Kravitz als Senshi Raige
Glenn Morshower als Commander Velan
Chris Geere als Hesper Navigator
Diego Klattenhoff als Veteran Ranger